LESSER - Rechtsanwälte

Verwaltungsrecht

Das Verwaltungsrecht ist Teil des öffentlichen Rechts und regelt insbesondere rechtliche Beziehungen zwischen dem Staat und seinen Bürgern. Im Fokus steht vor allem das Handeln der öffentlichen Verwaltung, also der Behörden auf Bundes- und Landesebene, aber auch auf kommunaler Ebene, wie zum Beispiel in Städten und Gemeinden.

Dieses Verwaltungshandeln kann vielfältig sein. Angefangen beim Erlass einer Baugenehmigung oder der Ablehnung von Urlaubsanträgen eines Beamten bis hin zur Zulassung für die Abiturprüfung oder das Veranlassen von Lärmschutzmaßnahmen.

Das Verwaltungsrecht berührt das Leben der Bürger in fast allen Lebensbereichen.

Unsere Kanzlei unterstützt Sie zuverlässig und kompetent in allen Bereichen des Verwaltungsrechts. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin an einem unserer vier Standorte in Baden-Württemberg!

Öffentliches Baurecht

Das öffentliche Baurecht zählt zum Verwaltungsrecht. Anders als das private Baurecht, das sich z. B. mit vertraglichen Ansprüchen zwischen Bauherrn und Architekten befasst, regelt das öffentliche Baurecht in erster Linie rechtliche Fragen rund um das „ob“ und „wie“ der Zulässigkeit von baulichen Maßnahmen und Bauvorhaben.

Im öffentlichen Baurecht geht es oft um Rechtsfragen im Zusammenhang mit einer Baugenehmigung, in diesem Kontext wiederum um Rechtsfragen zu einem Bebauungsplan oder Flächennutzungsplans. Nicht selten kommt es dann zu rechtlichen Auseinandersetzungen, weil beispielsweise ein Nachbar nicht mit dem eigenen Bauvorhaben einverstanden ist oder man selbst Bedenken gegen das Bauvorhaben eines Nachbarn hat. (z. B. Nachbarbaugenehmigung).

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen bei baurechtlichen Streitigkeiten im öffentlichen Baurecht gerne zur Verfügung – in der Auseinandersetzung mit Behörden, aber auch in der Auseinandersetzung mit Nachbarn etc. 

Beamtenrecht

Das Beamtenrecht befasst sich mit Rechten und Pflichten von Beamten und ihren Dienstherren. Als Dienstherren kommen dabei Bund, Länder, Kommunen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts wie zum Beispiel Anstalten oder Stiftungen in Betracht.

Auch im Beamtenverhältnis kann es – wie in jedem Arbeitsverhältnis – zu Spannungen und rechtlichen Konflikten kommen. So sorgt z. B. eine Entlassung aus dem Beamtenverhältnis oftmals für Streit mit dem Dienstherrn, ebenso dienstlichen Beurteilungen oder (ausbleibende) Beförderungen. Zudem können sich rechtliche Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit der Versetzung in den Ruhestand, mit der Kürzung von Bezügen, der Genehmigung von Nebentätigkeiten oder Urlaubsanträgen ergeben.

Sind Sie Beamter und schwelt ein Konflikt mit Ihrem Dienstherrn oder ist bereits eskaliert? Wir unterstützen Sie im Beamtenrecht - außergerichtlich oder vor Gericht.

Schulrecht

Auch das Schulrecht ist Teil des Verwaltungsrechts. In aller Regel verläuft eine Schullaufbahn ohne rechtliche Konflikte zwischen Schülern, Lehrkörper und Schule. Allerdings kann es unter Umständen durchaus auch in diesem Umfeld zu juristischen Problemen kommen. Rechtsfragen können sich z. B. hinsichtlich der Versetzung in die nächste Jahrgangsstufe, im Zusammenhang mit einer Prüfungszulassung (Abiturprüfung etc.) oder aber auch beim Ausschluss eines Schülers vom Unterricht ergeben. Auch im Zusammenhang mit der Schuldpflicht („home schooling“ etc.) gibt es immer wieder rechtliche Fragen, bei deren Beantwortung ein Rechtsanwalt behilflich sein kann.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Ihr Kind rechtliche Probleme mit oder in der Schule hat, die unter Umständen nur mit der Unterstützung eines Anwalts zu klären sind! 

Immissionsschutzrecht

Das Immissionsschutzrecht ist ein nicht unwesentlicher Teil des Verwaltungsrechts. Es zielt darauf ab, schädliche Umwelteinwirkungen auf den Menschen, wie zum Beispiel Lärm- und Geruchsbelästigungen zu vermeiden oder zumindest auf ein akzeptables Maß zu begrenzen.

Belästigungen, die unter das Immissionsschutzrecht fallen und gegen die man rechtlich vorgehen kann, können sehr vielfältig sein. Von Windparks oder Kneipen und Diskotheken kann z. B. eine Lärmbelästigung ausgehen. Landwirtschaftliche Betriebe, Abfallbeseitigungsanlagen (Mülldeponien etc.), Großküchen oder auch Biogas-Anlagen können unter Umständen unangenehme Gerüche verursachen.

Wir beraten Sie unabhängig davon, ob Sie einen Betrieb planen, der Immissionen verursacht, oder sich als Anwohner eines solchen Betriebs gestört fühlen.

 

Unser Ansprechpartner im Verwaltungsrecht für Sie ist:

Rechtsanwalt Hanno Herrmann
Fachanwalt für Verwaltungsrecht